Who am I ?

Take a deep breath and by closing your eyes and inhaling you get a picture, by exhaling you let go this image or scene. Whatever you see, just be open and observe. Don't judge. Never try to understand. Just let it come and go. It is all truth. This exercise will open your heart-chakra to the exact amount your soul is ready to open for now. You can make this exercise easily while sitting in nature or while drinking your favourite tea. Step by step you will receive a more and more clear answer on the question:

"Who am I?"

Please just let it all happen, don't try to manipulate or wishing for anything, so no overlay, just the divine truth wants to appear to you. This will surely take some time, you will need some patience and trust and excercise. You will maybe see things you do not want to see, let them be in a state of gratitude. Learn to accept. All is fine. You are just breathing. In and out. Listen to your body where there are tensions and where something releases. Thank every little movement so it will happen in a peaceful flow.

*** *** *** ***

Atme tief in dich hinein und schließe deine Augen. Dabei erhältst du beim Einatmen ein Bild, beim Ausatmen lasst du dieses Bild oder die Szenerie wieder gehen. Was immer es ist was du siehst, sei offen und urteile nicht. Beobachte nur. Versuche nicht es zu verstehen. Lass es einfach kommen und gehen. Es kommt alles aus einer Wahrheit. Diese Übung öffnet dein Herzchakra genau zu dem Punkt bis wohin deine Seele jetzt bereit ist sich zu öffnen. Diese Übung kannst du leicht im Sitzen in der Natur oder bei einem gemütlichen Tee in deinem Lieblingslokal durchführen. Stück für Stück erhältst du eine klarere Antwort auf die Frage:

"Wer bin ich?"

Bitte lass alles einfach geschehen, versuche nicht es zu manipulieren und durch Wünsche etwas herbeizusehnen. Somit kann die Göttliche Realität sich dir zeigen, wie sie es möchte. Natürlich braucht auch diese Übung etwas Praxis und etwas Geduld und Vertrauen. Es können Dinge auftauchen, die dir unangenehm sind, die du gar nicht sehen willst, lass sie einfach sein in einem Dankbarkeitshabitus. lerne zu akzeptieren. Alles ist genauso richtig und gut. Du atmest nur. Ein und aus. Höre auf deinen Körper wo sich Spannungen befinden und wo sich etwas löst. Danke jeder kleinen Regung und Bewegung, damit alles in einem friedvollen Fluß geschieht.

ExercisesVerena FayComment